Der Theaterintendant ,

Den Österreichern sagt man nach, dass Sie wüssten, wie die Fußball-Nationalmannschaft zu agieren hätte, den Wienern sagt man nach, dass jeder irgendetwas über die Bundestheater zu wissen meint.

Wie man es aber anstellt, THEATERINTENDANT zu werden, wie man es anstellt, dies möglichst lange zu bleiben, das erfahren Sie in dem kleinen Ratgeber nur bei Georg Mittendrein, dem Gründer des Jura Soyfer Theater am Spittelberg, der seine Erfahrungen als Intendant mehrerer Stadttheater in Deutschland und Südtirol auf äußerst vergnügliche Weise zusammenfasst.

Sein Buch, garniert mit 26 treffsicheren Illustrationen von Rupert Hörbst, ist voll der Ironie und bietet, gerade durch die Sach- und Fachkenntnis des Autors, feine satirische Kommentare, Einblicke, Hinweise und Erklärungen – für die „lieben, jungen Kollegen“ und all jene Besucher von Veranstaltungen, die es gerne ganz genau wissen wollen oder jene, die meinen, ohnedies schon (fast) alles zu wissen.
Dass der Blick in die wahre Welt mit so manchen Illusionen aufräumt, versteht sich wohl von selbst.
Mittels eines QR-Codes kann man im Buch auch die Begrüßung durch den Autor hören.

»Georg Mittendrein war Schauspieler, war Regisseur (ob an der Wiener Josefstadt oder am Opernhaus Halle), vor allem aber war er sozusagen Zeit seines Lebens immer wieder Intendant. In Wien an dem von ihm gegründeten Jura Soyfer Theater, dann in Altenburg (im Osten Deutschlands), in Bozen, in Naumburg und bei mehreren deutschen Sommerfestspielen. Er weiß um die Erfolge und Niederlagen gerade dieses Berufs, um die Fallstricke und Freuden (obwohl sie nicht in der Mehrzahl sind), um die Probleme, Bredouillen und Tücken.
Das alles hat er amüsant, spitzzüngig und ziemlich schonungslos in dem kleinen Buch „Der Theaterintendant“ zusammengefasst, „Ein kleiner Ratgeber, wie man es wird und möglichst lange bleibt.“ Die 26 Illustrationen von Rupert Hörbst ergänzen bildlich den verbalen Schlagabtausch.
Wie sagte doch im 19. Jahrhundert einst der damals so berühmte Burgtheaterdirektor Heinrich Laube: „Schauspieler, Räuberbanden und Soldaten brauchen gute Anführer, sonst sind alle drei nichts wert.“«
Renate Wagner / onlinemerker und Der Opernfreund (online)

»In 24 köstlich-satirischen Kapiteln gibt der international erfahrenen Intendant und Gründer des Jura Soyfer Theaters am Spittelberg Einblicke in die Welt der Theaterwirklichkeit.«
Barbara Kaudelka / schau-Magazin, Oktober 2021

»Der Wiener Georg Mittendrein ist ein Theatertier besonderer Spezies, inszenierte sprachraumweit, gründete freie Gruppen und war Intendant an einem halben Dutzend deutscher und italienischer Bühnen. Das Büchlein „Der Theaterintendant“ führt mit skeptischem Witz durch die Höhen und Abgründe des Geschäfts.«
Heinz Sichrovsky / News

146 Seiten, 26 S/W-Abbildungen
ISBN 978-3-85450-031-5

 22,50

Product ID: 712 Kategorien: ,
ISBN

978-3-85450-031-5

Autor

Georg Mittendrein

Seiten

146

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Adresse

    PLZ/Ort
    /

    Land

    Telefonummer

    Betreff

    Ihre Nachricht